Deutschland ist ein vergleichsweise schwieriger Markt für Social Media – das Land der Datenschützer, Skeptiker und “Kontrollfreaks” macht es den Netzwerken schwerer als in anderen Länder, einen festen Platz im Leben von Unternehmen und Privatpersonen einzunehmen. Doch wie schlimm steht es wirklich um Social Media in Deutschland?

Wie skeptisch die Deutschen wirklich sind, zeigt die fünfte Wave Studie der Mediaagentur Universal McCann: Die internationale Befragung 16- bis 54-jähriger Internet-User ergab, dass die Deutschen die Angebote sozialer Medien weniger und deutlich passiver als die User in anderen Ländern nutzen. Zudem sind deutsche Nutzer im internationalen Vergleich echte Kontaktmuffel. Mit gerade einmal 41 Online-Bekanntschaften tauschen sich die Netzwerker hierzulande im Schnitt aus, der internationale Durchschnitt liegt bei 52 Kontakten. Auch die jüngeren Zielgruppen, die sogenannten „Digital Natives“, sind da keine Ausnahme. MTV, Volkswagen und „The Nielsen“ haben im Rahmen der Social Media Studie “MePublic” User im Alter zwischen 14 und 29 Jahren in 10 Ländern befragt. Auch hier liegen die Deutschen mit durchschnittlich 126 Freunden im Hauptnetzwerk ganze 69 Kontakte unter dem Durchschnitt.

Deutsche nutzen das Potenzial von Empfehlungsmarketing selten

Die Deutschen haben nicht nur wenige Kontakte, sie vertrauen auch weniger auf deren Meinung – nur 5% der Befragten gaben bei der Social Media Studie “Wave 5” an, sich von Tipps aus Netzwerken in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen zu lassen (s. auch Artikel in W&V). Auch an Brand-Communities beteiligen sich die Deutschen erstaunlich wenig – und wenn, dann nicht weil ein anderer Nutzer eine Empfehlung ausgesprochen hat, sondern weil sie sich für die Produkte interessieren. Die Bedeutung des Empfehlungsmarketings in sozialen Medien scheint also in Deutschland noch schleppend voranzugehen. Neben den Privatnutzern vernachlässigen aber auch deutsche Unternehmen laut Studien das Potenzial sozialer Medien. Die Umfrage “Social Media in Unternehmen”, in der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor 1.705 Fach- und Führungskräfte befragt haben, hat ergeben, dass nur jedes dritte deutsche Unternehmen eine Social Media Strategie hat. Jedes fünfte Unternehmen verzichtet sogar gänzlich auf den Einsatz von Social Media für die Kommunikation nach außen.

Social Media Trend besteht – auch in Deutschland

Obgleich Deutschland in Sachen Social Media Nutzung nicht gerade als Vorreiter anzusehen ist, ist dies selbstverständlich kein Grund für Marketer, sozialen Netzwerken den Rücken zu kehren. Sie erzählen dem Weltranglistenzehnten im 100-Meter-Sprint ja auch nicht, dass Laufen nicht seine Disziplin ist, weil 9 schneller waren als er.

Im nächsten Artikel “5 Gründe für Social Media Marketing in Deutschland” werden Sie sehen, weshalb es sich für Unternehmen sehr wohl lohnt, in Social Media zu investieren – und für welche Social Media Angebote sich die Deutschen interessieren.